... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... ense-press by haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...
Klosteranlagen Himmelpforten (gegr. 1246) bis 1943
Beschreibung der Klosteranlagen Himmelpforten bis zur Zerstörung im Kriegsjahr 1943
KLoster 1918
Das große Bild der Klosteranlage fotografierte Hubert Wiegelmann aus Neheim-Hüsten am 10. November 1918, nachdem das Gebäude-Nr 16 (große Scheune) am 8. November 1918 niedergebrannt war und mit ihm auch das Gebäude Nr. 1 (Torhaus). Im Volksmund sprach man von einem „warmen Abbruch“, was nicht bewiesen ist. 1919 verkaufte Adolf Schulte-Günne die Besitzung an Friedrich Schewen, Düsseldorf, der das Gut 1926 innen und außen renovieren ließ (Quelle: Dari-Verlag, Kreis Soest von 1930, Seite 46, „Himmelpforten“ von Ida Wagner).

Foto aus dem Privatarchiv: Friedrich Schnier, Hüsten
  Foto von Familie Franz Peters und Antonie, geb. Sauerwald, vermutlich 1913. Die Aufnahme entstand vor dem Haus der früheren Kgl. Preuß. Oberförsterei Himmelpforten, in dem die Amtsverwaltung Bremen, Krs. Soest (von 1899 bis 1917), untergebracht war und in dem im linken sowie im oberen Gebäudeteil die Familie Peters ab 1900 wohnte. Franz Peters war hier bis zu seiner Pensionierung am 1. April 1933 als Communal-Rendant tätig. Außer der Amtsverwaltung waren im Gebäude der Oberförsterei eine Zahlstelle der Sparkasse Werl sowie eine Geschäftsstelle der Provincial-Feuersocietät, Münster.
Nummernverzeichnis über Gebäudeanordnungen und geografische Gegebenheiten
(nach Angaben des Zeitzeugen Hans Peters † 1981):

1. Torhaus (8.11.1918 mit abgebrannt, 1919 wieder errichtet), Bewohner Familie Sprenger, später Familie Kneer

2. Gutshaus / Abtei Zisterzienser-Nonnen, nach der Säkularisierung ab 1804: Besitzer Bernhard Schulte-Himmelpforten, dann Adolf Schulte-Günne bis 1919, danach Friedrich Schewen bis 1943

2 a. Funktion des Gebäudeteils unbekannt

3. Wirtschaftsgebäude / Brennerei

4. Pfarrkirche, erbaut 1720-25

5. Pfarrhaus, erbaut 1712 als KlosterKrankenhaus
 
6. Kgl. Preuß. Oberförsterei, dann Amtshaus
und bewohnt von Familie Franz Peters

7. Backhaus

8. Pferdestall

9. Kuhstall / Schafstall

10. Luhmanns Haus (Gastwirtschaft)

10 a. Mahlmühle (Korn), weitaus älter
als das Gründungsjahr des Klosters
10 b. Sägemühle (Holz), weitaus älter
als das Gründungsjahr des Klosters

11. Gräfte (Wassergraben) / Fischteich

12. Brunnen

13. Möhnebrücke

14. Möhnefluss

15. Kreisstraße vom Möhnesee nach Niederense und Neheim

16. Große Scheune - am 8.11.1918 abgebrannt
Quelle:
Skizze und Text mit Foto-Nr. 6 von Hans A. Peters, Soest

bearbeitet:
Alois Franz, Ense-Niederense
Veröffentlicht:
Ausgabe 112 / Seite 9 / Ostern 2008
ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de

ense-press-PDF zum Blättern,
die aktuelle Ausgabe, Heft 149:
23.07.2017
1217 Drüggelte | Ein Kreuzzug beginnt
Bernhard Frick, Weihbischof
Dietrich von Fürstenberg
1246 Gründung Kloster Himmelpforten
1816 | Die Haar wird preußisch
Die Schlacht bei Bremen 1586
Kölner Erzbischof Engelbert von Berg † 07.11.1225
Wallfahrten
Gründung des Klosters Scheda
Adolf von Hatzfeld
Vorstenburg auf Richters Köpfchen über dem Ruhrtal
Die Not in der Zivilbevölkerung im 1. Weltkrieg 1914/18
Soester Fehde, Teil 2/2
Soester Fehde, Teil 1/2
Freiwillige Arnsberger Jäger-Kompanie als leichte Infanterie 1814 gegen Napoleon
1813 - Kosaken auf der Haar
Kriegszeiten vor 430 Jahren und 380 Jahren in unserer Heimat, Teil 2 von 2
Kriegszeiten vor 430 Jahren und 380 Jahren in unserer Heimat, Teil 1 von 2
Telegraphenlinie via Echtrop - Höingen
Napoleons Russland-Feldzug, Teil 2, der Rückzug
Napoleons Russland-Feldzug, Teil 1, Vormarsch u. Eroberungen
Kalenderreform 1582
Ernst von Bayeren stirbt am 17. Februar 1612 in Arnsberg
Goldfeuer bei Günne
1586 die Schlacht bei Bremen
Kaspar Schwarze, gnt. Betkaspar
Von Hexen und Ketzern
Wiedenbergkapelle
Niederenser Feldkreuz
100 Jahre Schützenhalle Bremen
Pängel Anton und Deutsches Wirtschaftswunder in Ense
Heimatgeschichte-Archiv
Alte Gewichte, Maße und Münzen
Delecke: 75 Jahre Bismarckturm
Kutsche 1948 in Niederense verunglückt
Ehemaliges Totenläuten vom Niederenser Spritzenhaus
St. Anna-Kapelle
Haus Soerries-Schulte 200 Jahre alt
Farmhouse Soerries-Schulte 200 years
25 jähr. Partnerschaften mit Ense
Klosteranl. Himmelpforten bis 1943
Ense im Mittelalter
Haarstrang 390 Mio. Jahre
Hellmichs 167 Jahre Küster
Gut Oevinghausen Teil 2
Gut Oevinghausen Teil 1
B.Soerries 1883 emigriert
B.Soerries emigrates 1883
Forsthaus Himmelpforten
Tante Emma Laden
Bericht aus 1813
Bauernhaus an der Haar
Badehaus Fürstenberg
Drüggelter Kapelle
90 Jahre Möhnetalsperre
Rittergut Oevinghausen
Kunst St. Bernhardus
Kapellchen Hünningen
Lambertus Reliquie
Kunstwerke St. Bernhard Kirche
Speichergebäude Günne
Heiligenhäuschen Gröchte
"Zum Redde" - Bremen
Vorstenburg, Ense
Emmausgang 1939
Korndiemen an der Haar
Mähdrescher und mehr ...
Berühmte Pfarrer Bremen
Schlacht bei Bremen
Prozessionen Bremen
Kapelle Fürstenberg
Kurfürstl. Kolonen 1, Günne
Kurfürstl. Kolonen 2, Günne
Kommunale Wappen
Lambertus-Skulptur, Ense
Enser Schulwesen 1
Enser Schulwesen 2
Enser Schulwesen 3
The Ruhr Dams Raid
Söbbelers Kreuz
Kloster Himmelpforten (1)
Kloster Himmelpforten (2)
Kloster Himmelpforten (3)
Kloster Himmelpforten (4)
Kloster Himmelpforten (5)
Kloster Himmelpforten (6)
Aktuelle News ense-press >>

CMS by KLEMANNdesign.biz