... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... ense-press by haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...
Rückblick zum Tag der offenen Tür | 40 Jahre Heimatverein Ense-Bremen

Ein Rückblick zum Tag der offenen Tür |
2016: 40 Jahre Heimatverein
Ense-Bremen

Frühgeschichtliche bis 3.000 Jahre alte Fundstücke ausgestellt
... von Alois Franz, Ense.

Die Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Bremen e. V. ist am 7. September 1976 in der Gastwirtschaft »Zur alten Post« in Ense-Bremen unter Vorsitz des Architekten Bernhard Lutter ins Leben gerufen worden. Die Gemeinde Ense stellte dem jungen Verein 1977 drei Räume in der ehemaligen Spar- und Darlehenskasse an der Hauptstraße zur Einrichtung eines Museums zur Verfügung. Damit war der erste Schritt zur Ausstellung von Relikten aus der Vergangenheit und deren, wie es satzungsgemäß heißt: »Zugänglichmachung für die Öffentlichkeit« gegeben.
 
Seit 1982 verfügt der Verein über ein Dokumentationszentrum im Heimathaus der Gemeinde. Es liegt zentral in der Nachbarschaft zur kath. Pfarrkirche St. Lambertus. Und so konnte das 40-jährige Bestehen des Heimatvereins am 10. und 11. September 2016 in einem würdigen Rahmen als »Tag der offenen Tür« begangen werden. Clemens Tillmann, Sprecher des Vorstands, zeigte sich zum Auftakt der Geburtstagsfeier im Kaminzimmer über die große Resonanz der Besucher zum Einführungsvortrag des Archäologen Dr. Stephan Deiters vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hocherfreut.

Der LWL-Archäologe berichtete in Wort und Bild über Ausgrabungen und die frühzeitlichen Funde auf dem seit 1961 bekannten Gräberfeld am Nordwestrand von Ense-Bremen. Die Fundstelle wurde im Jahr 1961 zufällig beim Lehmabbau für eine Ziegelei entdeckt. Es kam zu Ausgrabungen in dem jetzt als »Merowingerfeld« bezeichnete Gelände, und zwar in den Jahren 1964, 1967 und 1973/74 sowie zuletzt in 2006.

Es sind verschiedene Bestattungsformen nachgewiesen: 132 Brand-, 32 Körper- und 14 Pferdegräber als auch zwölf Grabeinhegungen. Von der Bronzezeit an (ca.2.200 bis 800 v. Chr.) ist die etwa 10.000 Quadratmeter große Fläche bis ins frühe Mittelalter als Gräberfeld genutzt worden. Die jüngsten Funde stammen aus der Merowingerzeit (ca. 500 bis 750 n. Chr.) und die ältesten Brandgräber sind rund 3.000 Jahre alt. Überraschenderweise konnten auch zwei Grabeinhegungen aus der späten Bronzezeit dokumentiert werden, die die Form von Schlüssellöchern haben. »Damit ist«, so der Vortragende, »der Ort Ense-Bremen einer der südlichsten Fundpunkte dieser Grabform.« Entgegen früherer Annahmen, dass diese Einhegung für einen Mann, vermutlich für einen Adeligen, angelegt worden sei, handelt es sich bei der »Ense Acht« – neueren Erkenntnissen zur Folge – um eine Pferde-Grabanlage.
 
Bei Bestattungen nicht christianisierter Menschen wurden die Verstorbenen zum Teil reichhaltig mit Beigaben ausgestattet. Mehrere Frauengräber enthielten jeweils über 100 Einzelfunde – vor allem Perlen aus buntem Glas, aber auch weitere Kleidungsbestandteile wie Gewandspangen mit Halbedelsteinen. Auch die beigegebenen Gebrauchsgegenstände, wie ein gläserner Sturzbecher und ein Spinnwirtel aus mehrfarbigem Glas, weisen auf den Reichtum der Toten oder der Angehörigen hin. Die Männergräber zeichneten sich dagegen durch die Beigabe von Waffen, wie Schwertern, Lanzen und einer Wurfaxt aus. Bei mehreren der Gräber gibt es leider Hinweise auf antike Beraubung.

Die Enser Grabungsberichte vom LWL belegen auch, dass in der Römerzeit bis etwa zum 5. Jh. n. Chr. der Siedlungsort Bremen entvölkert gewesen sein muss, denn es fehlen für diese Zeitspanne entsprechende Grabfunde. Dazu meinte der Archäologe Deiters, vermutlich sei das der römischen Umsiedlungspolitik zugunsten ihrer linksrheinischen dünn besiedelten Kerngebiete am Niederrhein geschuldet. Es könnten aber auch Eigeninteressen gewesen sein, Ländereien in schwach bevölkerten Gebieten übernehmen zu dürfen. Außerdem ist der Fürstenberg Ende des 3. Jh. n. Chr. als Standort römischer Einheiten aufgegeben worden (Ingo Runde: »Xanten im frühen und hohen Mittelalter«, S. 49), sodass zur Vermeidung von Bürgerkriegen oder ähnlichen Unruhen die Römer auch die Umsiedlung der Einheimischen veranlasst haben könnten.

Eine Auswahl archivierter »Bremer«-Fundstücke, stellte das Paderborner »Museum in der Kaiserpfalz« dem Heimatverein zum 40-jährigen Geburtstag zur Verfügung. Die Exponate waren Publikumsmagnet. Auch interessierten sich die Besucher für das Modell »Alt-Bremen« von Herbert Rupsch sowie für das erst kürzlich wieder gefundene Modell des ehemaligen kath. Krankenhauses im Amt Bremen. •
 
... veröffentlicht im Heft 147, Winterausgabe 2016/17, auf Seite 14
ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de

ense-press-PDF zum Blättern,
die aktuelle Ausgabe, Heft 148:
27.05.2017
Seniorenforum Wickede (Ruhr)
Heimatverein Ense-Bremen: Tag der offenen Tür 10. Sept. 2016
Waldlabor e. V.
Eine-Welt-Gruppe Günne
40 Jahre Heimatverein Ense-Bremen
Flüchtlinge werden Nachbarn
LEADER | Börde trifft Ruhr
Flüchtlinge werden Nachbarn
Eine-Welt-Kreis Ense
Enser KünstlerTreff 2008
Die Filous vom TuS Niederense 1911 e.V.
Enser Warenkorb e. V.
Künstlertreff Ense 2008
Initiativkreis Ense: neuer Vorsitzender Ralf Hettwer
Förderkreis Ense-Eleu e.V.
Das EnseMobil
Enser Warenkorb e. V.
Initiativkreis Ense e. V.
50 Jahre SSC Höingen
Freiwilligen Agentur Ense
Enser Warenkorb e. V.
SV Lüttringen 100 Jahre
TuS Niederense 100 Jahre
MGV-Harmonie | Krippe in St. Lambertus
MGV Liederkranz Höingen
Förderverein KiGa St. Bernhard
Feuerwehr Ense-Bremen
Seelenpflaster e.V.
Senioren Union Möhnesee
NaturFreunde Möhnesee
Trägerverein Liz Möhnesee e.V.
60 Jahre Musikverein Niederense
Feuerwehr Ense-Bremen in der Rhön
Missionsgemeinschaft Günne
Enser Waldläufer
100 Jahre Musikverein Höingen
Freie Ritterschaft von Ense
Eine Welt Laden Ense
CaJiE vor dem Aus?
Vereinigung ehem. Soldaten
Initiativkreis Ense
Änne-Feiler-Gruppe Ense
Marktfrauen Körbecke
Senioren-Orchester Krs. Soest
Eine-Welt-Kreis
Mädchenfussball in Höingen
Mädchenmannschaft
TuS Ense-Bremen
St. Antonius Günne
VGS Möhnesee
Imkerverein Günne u. Umgeb.
Die Filous vom TuS Niederense
Missionskreis St. Lambertus, Ense
SFW 1963 Waltringen
Schützenfest Höingen
Kaninchenzuchtver. Waltringen
Möhnemarkt in Niederense
Concordia, Niederense
Sturmvogel Ense-Bremen
Volkstrauertag
Heimatverein Ense-Bremen
Theatergruppe Bilme
Sportverein Günne
Initiativ-Kreis-Ense
Musikzug Ense-Bremen
Feuerwehr Ense-Bremen
Senioren Union Möhnesee
Aktuelle News ense-press >>

CMS by KLEMANNdesign.biz