... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... ense-press by haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...
125 Jahre Volksbank in Ense
Die Volksbank bedankt sich für die Treue der Kunden und lädt zur Festwoche anlässlich des Jubiläums vom 11. bis 17. September 2010 ein.
In den 125 Jahren ihres Bestehens ist die Volksbank in Ense ihren Mitgliedern und Kunden stets ein solider Finanzpartner gewesen und hat einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinde Ense geleistet. Im Zuge des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels hat der am 8. November 1885 gegründete Bremer Spar- und Darlehenskassenverein eGmuH im Laufe der Zeit sein Gesicht, seine Größe und seine Prozesse verändert. Durch die Fusion der bis dahin selbstständigen Volksbank Ense eG mit der Volksbank Hellweg eG vor zehn Jahren, wurden die Anforderungen an eine wettbewerbsfähige Bank erfüllt.

Aus der kleinen Dorfkasse im Hause des ersten Rendanten Josef Hellmich entwickelte sich im Laufe der Jahre ein leistungsfähiges und modernes Kreditinstitut mit der Niederlassung in Bremen, einer Filiale in Niederense und der SB-Filiale in Höingen. Die Eintragung des Spar- und Darlehenskassenvereins erfolgte 1885 beim Königlichen Amtsgericht in Werl. Die Bankgeschäfte wurden damals überwiegend sonntags nach dem Hochamt – ehrenamtlich – abgewickelt. Nach dem Tode des ersten Rendanten übernahm Vikar Karl Tebbe im Jahre 1907 die Rendantur, demzufolge wurden auch die Geschäftsräume in die Vikarie verlegt. Erster Weltkrieg, Wirtschaftskrise 1929 und Zweiter Weltkrieg sorgten für einen gewaltigen Umbruch für die Genossenschaftsbank.

Aufgrund der günstigen Entwicklung der Wirtschaft im Amtsbezirk Bremen und der damit verbundenen Geschäftsausweitung Anfang der 50er Jahre wurde 1954 das erste eigene Bankgebäude – die heutige Gaststätte Beringhoff - errichtet.
 
Im Jahre 1963 wurde die Zweigstelle in Niederense eröffnet, es folgten 1966 die Filialen in Höingen und 1968 in Lüttringen. 1983 wurde der Neubau der Bank und heutige Sitz der Niederlassung bezogen.

Die wirtschaftliche Stärke bestätigt die lange Erfolgsgeschichte der Bank. Mit 7.500 Kunden ist mehr als jeder 2. Enser Bürger Bankkunde, ein eindeutiges Zeichen für das Vertrauen der Menschen in die Bank. Die Basis dafür bildet die damals wie heute aktuelle genossenschaftliche Idee. Die enge Verbindung zwischen Mitgliedern und Bank und die demokratische Form der Mitbestimmung lieferten Sicherheit und Transparenz in Zeiten der Banken- und Wirtschaftskrise. Im aktuellen Performance Monitor deutscher Banken sind die Volksbanken Raiffeisenbanken ganz klar die Nummer 1. Diese Position zu halten ist das Ziel und dafür setzten sich die 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort täglich ein.

Die Volksbank bedankt sich für die Treue der Kunden und lädt zur Festwoche vom 11. bis 17. September 2010 ein. In den Geschäftsstellen Bremen und Niederense gibt es in dieser Zeit Kaffee und Gebäck, Informationen zur Historie der Bank und ein Gewinnspiel mit zehn attraktiven Preisen. Eigens zum festlichen Anlass wird ein Jubiläumssparbrief mit Jubiläumszins aufgelegt. Das Highlight ist das Open Air Konzert am 11. September in der Bremer Ortsmitte neben dem Bankgebäude.

Als dauerhaftes Geschenk für die Loyalität der Enser Bürger werden Bänke für die Ortsteile gestiftet, die in den nächsten Wochen durch den Bauhof aufgestellt werden.
weiße Linie 460
 
weiße Linie 460
 
1885 -1907 • Haus Josef Hellmich (heute Marx)   1926 - 1928 • Haus Josef Tigges
 
1928 - 1954 • Haus Norbert Tigges   1954 - 1983 • Eigenes Bankgebäude, Kirchplatz 16
Veröffentlicht: Ausgabe 121/Sommer 2010, Seite 23
ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de

ense-press-PDF zum Blättern,
die aktuelle Ausgabe, Heft 148:
26.04.2017
Hofladen landverliebt
Haaresel – Marketing-Instrument in Ense
20 Jahre Cleanpark Höingen
HEICO Befestigungstechnik GmbH in Ense
MTR-Reinigungstechnik in Ense
H & P Reststoffverwertung GmbH
greenline Gebäudetechnik Ense
amie im Mai 2015
Handwerk pur Ense
Grobe AUTOFIT
Fliesenstudio Krengel
Clemens Köhler
Köhler Fußbodenbau GmbH
Elektro Schulze GmbH
Schwegmann Gartengestaltung
Spitthoff Heizung + Sanitär GmbH
Malerbetrieb Hömberg
Schnelles Internet für Ense
Hotel Haus Delecke
BK-Elektrotechnik GbR
Enser Handwerk pur
DreiMeister Westönnen
Malerbetrieb Hömberg
Stern-Apotheke, Ense-Bremen
Friseur Kamm Inn
Enser Messetage 2011
Tagespflege SenTa in Ense
100 Jahre Firma Klapp, Ense-Bremen
Volksbank in Ense
Initiativpreis 2010
Generalagentur Schmidt-Clemens
Firmen Köhler - 50 Jahre
Klaus Lenze, Allianz-Versicherungen
Scheiwe Krönungsmoden
Gasthaus Himmelpforten
Pflegestützpunkt Möhnesee
Franz Suermann Getränke GmbH
Getränkefachgroßhandel Spitthoff
Dienstleistungscentrum in Ense
Wertstoffbringhof der Firma H & P
Studio und Shop Sonja
Initiativpreis 2007
Reichelt Elektronik
Aktuelle News ense-press >>

CMS by KLEMANNdesign.biz